Der Wolf und die 7 jungen Geißlein

Das Stück für die nächste Vorstellung von Margrit Wischnewski steht fest!
Seid am Samstag um 16 Uhr dabei, wenn sie uns mit ihrem Figurentheater das Märchen vom Wolf und den 7 jungen Geißlein vorführt. Damit keiner frieren muss, findet die Vorstellung im Gemeindehaus statt.
Eintritt pro Person 3€. Der Erlös fließt in die Gestaltung der Immenwiese. Kaffee und Caprisonne gibt es auch.

Impressionen der geführten Moorwanderung am 28.05.2022

Pünktlich um 10:00 Uhr starteten rund 60 wanderlustige Naturfreunde unter Führung der Mitglieder des Grambower Moorvereins e.V., diesmal unter der Leitung von Klaus D. Lange, Dietmar Schulz und Peter Flau, zur ersten geführten Moorwanderung nach der Corona-Pandemie.

Mit viel Faktenwissen und Informationen wurden die Besucher mit der Flora und Fauna, der wechselvolle Geschichte und das Leben um und mit dem Grambower Mor vertraut gemacht.

Geführte Moorwanderungen

Der Förderverein Grambower Moor e.V. führt im Mai zusammen mit der Stiftung Umwelt- und Naturschutz M-V wieder zwei geführte Wanderungen durch das Grambower Moor durch. Beide Wanderungen vermitteln den Teilnehmern erlebnisreiche und spannende Einblicke in unser Moor.

Bitte beachten Sie, dass festes Schuhwerk für die Wanderungen erforderlich ist.

Treffpunkt: Ausgangspunkt des Moorlehrpfades – an der „Hühnerfarm“

  • 28. Mai – 10:00 Uhr – Dauer: 2 Stunden
  • 29. Mai – 10:00 Uhr – Dauer: 3 Stunden

2. Grambower Bienentag

Pünktlich um 11:00 Uhr eröffneten heute der Bürgermeister der Gemeinde Grambow, Sven Baltrusch, und der Vorsitzende des Imkervereins „Prof. Dr. H. Friese“, Detlef Bolte, den 2. Grambower Bienentag. Eine Vielzahl an Gästen, von der Nordsee bis nach Neubrandenburg, waren anwesend, um gemeinsam mit den Grambowern diesen Tag zu feiern. In ihren Reden und Grußworten würdigten Landrat Tino Schomann und Staatssekretärin Elisabeth Aßmann vom „Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern“ das Engagement der Grambower und ihrer vielen fleißigen Helfer. Nicht umsonst wurde Grambow bereits 2019 zur „Bienenfreundlichsten Gemeinde in M-V“ gewählt. „Die Dorfgemeinschaft ist wie ein Bienenschwarm – emsig bei der Umsetzung und mit vielen Ideen“, so Sven Baltrusch. Detlef Bolte hob die Bedeutung der Hausbienen hervor. Gleichzeitig sprach er eine Einladung an alle Interessierten aus, den Bienenwagen und die Immenwiese zu besichtigen. „Wir müssen uns immer wieder sagen, wie wichtig unsere Hausbienen für uns sind.“ betonte er. Staatsekretärin Aßmann gab bekannt, dass in Grambow demnächst das landesweite Projekt „HeckenScheck“ unter der Beteiligung des Kompetenzzentrums Ökowertpapiere starten wird. Entlang des „Alten Postweges“ werden 700 m Hecke sowie ein Grünstreifen neu gepflanzt. „Unterstützt werden soll die Neuanlage und Pflege von Hecken, die herausragende Leistungen erbringen: sie verbinden Lebensräume und stellen selbst Lebensräume dar. Sie unterbinden Winderosion und verzögern die schnelle Austrocknung des Umfelds. Nicht zuletzt binden Hecken ähnlich viel Kohlenstoff, wie die Wälder.“[1]

Unter Beteiligung der frisch gekürten Bienenkönigin „Manuela“ wurden anschließend Dieter Malchow, Manuela Bolte, Dieter Brunzendorf, Hans Werner Schröder und Manfred Stührk gewürdigt.

Zum Abschluss der Eröffnungsveranstaltung durfte Detlef Bolte nach einem kleinen Quiz noch eine „Große Biene“ als „Bienenvater der Gemeinde“ in Empfang nehmen.


[1] https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/lm/Aktuell/?id=178248&processor=processor.sa.pressemitteilung

Fleißige Helfer auf der Immenwiese

Am Samstag, den 14.05.2022, trafen sich einige Grambower unter der Leitung von Detlef B., um gemeinsam die Immenwiese herzurichten und frühlings- und sommerfertig zu gestalten. Mit Schubkarre, Harke, Gießkanne und Schaufel ausgerüstet, wurde gegraben, gefegt, gesammelt und gegossen. So wurde u.a. das Hochbeet wieder auf Vordermann gebracht und die Wiese neben dem Schafgehege gereinigt.

Die Schafe können bald ihren neuen Unterstand nutzen, denn Marko R. und Sven B. waren mit handwerklichem Geschick bei der Arbeit.

Recht herzlichen Dank für die tolle Unterstützung.

ES IST VOLLBRACHT

Am letzten Oktoberwochenende haben engagierte Einwohner unserer Gemeinde so viele Äpfel gesammelt und gemostet, dass fantastische 1.260 Liter Apfelsaft zusammen kamen!

Seit dieser Woche kann unser original Grambower Apfelsaft nun wieder in unserem Dorfladen käuflich erworben werden.

Die 3 Liter-Packung gibt es für 6,50€ das Stück. 2 € davon gehen als Spende direkt an den Förderverein „Unser Grambow e.V.“ – so unterstützen alle Käufer zukünftige gemeinnützige Projekte in unserer Gemeinde.

Allen fleißigen Apfelsammlern und Helfern ein großes DANKE!!!

Der Dorfladen in Corona-Zeiten

Am Dienstag, den 20.10.202, trafen sich rund 20 Mitglieder der Genossenschaft „Unser Dorfladen Grambow eG“ zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Grambow. Eingeladen hatten wie immer Vorstand und Aufsichtsrat der Genossenschaft. Doch diese Mitgliederversammlung war anders. Erstens: es waren viel weniger Mitglieder anwesend als in den Jahren zuvor. Zweitens: es wurden entsprechend der geltenden Hygieneregeln „Mund-Nase-Bedeckungen“ getragen, so dass man manchmal zweimal hinsehen musste, um sein Gegenüber zu erkennen. Drittens: die Vorträge zeichneten Entwicklungen ab, die es in dieser Art so noch nicht gegeben hatte.

So berichtete der Vorstandsvorsitzende Werner Beutin vom positiven Ergebnis der Wirtschaftsprüfung durch den Genossenschaftsverband, welcher zwar immer noch die dünne Kapitaldecke des Dorfladens beanstandete, jedoch die insgesamt positive Entwicklung hervorhob.

Für den Vorstand der Genossenschaft erklärte Chris Besenhard, als Verantwortliches Mitglied für den Bereich Finanzen zuständig, den Jahresabschluss 2019. In seinen Ausführungen hob Herr Besenhard hervor, dass die anfänglichen finanziellen Probleme der ersten Jahre den Haushalt der Genossenschaft maßgeblich beeinflusst hatten. Doch für 2019 konnte die Genossenschaft zum ersten Mal einen kleinen Gewinn erzielen, welcher dann durch Beschluss der Mitgliederversammlung wieder reinvestiert wurde.

Zur aktuellen Lage des Dorfladens erklärte Herr Besenhard, dass sich der positive Trend aus dem Vorjahr derzeit deutlich fortsetze. In seinen detaillierten Vergleichen zu den Vorjahresmonaten konnte er dem Dorfladen eine positive Entwicklung für das bisherige Geschäftsjahr 2020 bescheinigen. Auch erklärte er sehr anschaulich, wie sich der Dorfladen als wesentlicher Versorgungs-, Gemeinschafts- und Kommunikationspunkt während der Coronakrise weiter etablierte.

Herr Besenhard und Herr Beutin machten in ihren Ausführungen erneut darauf aufmerksam, dass der Dorfladen hauptsächlich durch das hohe Engagement der ehrenamtlich tätigen Mitglieder, Verkäufer sowie Vorstands- und Aufsichtsratmitglieder getragen wird.

An der durch die Bundesregierung initiierten Förderung „Ehrenamt stärken“ hatte sich der Dorfladen beteiligt und auch einige Fördermittel zugewiesen bekommen. Diese wurden und werden für die Sicherheitsausstattung der Verkäufer (Masken), die Organisation des Ein- und Verkaufs (Datenverarbeitung mit Hilfe eines Tablets) sowie die Verbesserung der Versorgung der Kunden (Anschaffung eines Fahrrades für den Lieferservice) eingesetzt.

In seiner Grußrede dankte der Bürgermeister der Gemeinde den Mitgliedern des Dorfladens, besonders den Ehrenamtlern, für ihren Einsatz für ein lebendiges Dorfleben.

Mitgliederversammlung des Feuerwehrfördervereins

Am heutigen Freitag trafen sich 18 der 28 Mitglieder des „Feuerwehrfördervereins Grambow e.V.“ zu ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung.
In seinen Ausführungen im Rechenschaftsbericht des Vorstandes machte der Vereinsvorsitzende Heinz-Dieter Nehls auf die Probleme in der Vereinsführung durch den Austritt zweier Vorstandsmitglieder im Mai 2019 sowie die Bemühungen zur Aufrechterhaltung der Vereinstätigkeit aufmerksam. So konnte das Hauptziel, die Unterstützung der Feuerwehr Grambow durch die Gewinnung neuer Kameraden und Mitglieder für den Feuerwehrverein sowie das Akquirieren von Geld- und Sachspenden, trotz schwieriger Umstände im laufenden Vereinsjahr erfüllt werden.
Kassenwart Christian Kufahl und der bisherige stellvertretende Vereinsvorsitzende Arne Weiberg stellten in ihren Redebeiträgen die finanzielle Situation des Vereins sowie die Möglichkeiten der Unterstützung der Feuerwehr durch Spenden vor. So sei ein großes Ziel des Fördervereins die Anschaffung eines neuen Mannschaftswagens für die Feuerwehr mit Hilfe von Spenden. (Spenden für den Förderverein sind immer willkommen und kommen letztendlich allen Grambowern zugute).
Bei der anschließenden Wahl konnten aus den Reihen der Mitglieder Patrick Schwertfeger als neuer Stellvertreter sowie Thomas Kessin als Mitglied des Vorstandes gewonnen und der Vorstand komplettiert werden.
Bürgermeister Sven Baltrusch würdigte in seinem Grußwort die Tätigkeit des Feuerwehrfördervereins und betonte die gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und den Vereinen in der Gemeinde.

Jahreshauptversammlung der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Grambow am 22.02.2020

Am heutigen Samstag trafen sich 23 Mitglieder und Gäste der Grambower Freiwilligen Feuerwehr zur Jahreshauptversammlung im Gemeindehaus. Der Stellvertretende Wehrführer Frank Giese leitete an diesem Abend die Veranstaltung, denn Wehrführer Arne Weiberg weilte bei seiner Frau und seinem Neugeborenen im Krankenhaus.
Im Rechenschaftsbericht der Wehrführung führte Frank Giese neben dem eigentlichen Dienst der Kameraden wesentliche Punkte der Arbeit der Feuerwehr des letzten Jahres an. So nannte er unter anderem solche Höhepunkte wie

  • die traditionelle Tannenbaumverbrennung im Januar,
  • die Zusammenarbeit mit den Wehren aus Wittenförden und Brüsewitz,
  • die Jahreshauptversammlung des letzten Jahres,
  • die Oster- und Herbstfeuer,
  • einen Brandeinsatz in der Langen Straße bei einem Schuppenbrand,
  • die Unterstützung bei einem PKW-Unfall auf der Kreisstraße nach Wodenhof,
  • den Feuerlöschservice für private Feuerlöscher (40 Geräte wurden geprüft),
  • die Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag der FFW Grambow,
  • die Teilnahme am „lebendigen Adventskalender“ und am Dorffest sowie
  • die Unterstützungsleistung mit weiteren Wehren im Rahmen einer Brandübung bei der Firma Gollan.

Einen besonderen Dank richtete der stellvertretende Wehrführer an Kameraden, welche sich innovativ und aktiv um die Fahrzeugpflege kümmerten, Malerleistungen tätigten oder sich in andere Projekte einbrachten.
Insgesamt leisteten die Kameraden der FFW Grambow im letzten Jahr 1146 Arbeits – und Dienststunden.
Frank Giese berichtete aber auch über große personelle Schwierigkeiten im letzten Jahr in der Feuerwehr, welche durch den Austritt von fünf Kameraden im April 2019 verursacht wurden. Dank intensiver Bemühungen der Wehrführung, des Feuerwehrfördervereins und der Gemeindevertretung konnten jedoch 10 neue Kameraden gewonnen werden, so dass die FFW Grambow, welche momentan noch der Wehrführung in Brüsewitz unterstellt ist, nun wieder einsatzfähig ist. Acht von diesen Neuen befinden sich gerade in der Ausbildung im Truppmanlehrgang 1.
Derzeit engagieren sich somit 16 aktive Feuerwehrfrauen und -männer sowie 8 Reservisten in unserer Wehr.

Kamerad Giese gab auch einige Ausblicke für das laufende Jahr. So wird sich die FFW wieder an der Ausrichtung der Oster- und Herbstfeuer beteiligen und das Dorffest sowie den Adventskalender unterstützen.
Nach den Berichten und Ausblicken stimmten die Kameraden über den eingereichten Entwurf einer neuen Satzung ab.

Besondere Höhepunkte des Abends waren die Auszeichnung von Detlef Bolte für seine fünfzigjährige Mitgliedschaft in der Grambower Wehr und die Beförderung von Christian Kuhfahl durch Bürgermeister Sven Baltrusch zum Oberfeuerwehrmann.

In seinem Grußwort würdigte der Bürgermeister die Einsatzbereitschaft der Kameraden der FFW und erklärte den Wunsch der Gemeindevertretung, über Fördermittel ein wasserführendes Fahrzeug (TSFW) mit Hilfe des Landes und des Kreises anzuschaffen.
Herr Hinzmann (Kreiswehrführer), der Amtswehrführer sowie der Wehrführer der Gemeinde Brüsewitz richteten ebenfalls Grußworte an die Kameraden.
Nach den Ausführungen des Vorstandsvorsitzenden des Feuerwehrfördervereins Grambow, Herrn Dieter Nehls, wurde dann in gemütlicher Runde die Versammlung beendet.

„Sicherheit braucht Menschen. Menschen, die einspringen, wenn Not am Mann ist. Und solche Menschen gibt es eben auch bei uns. 
Jeder der Lust hat, ist herzlich eingeladen, die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr in Grambow zu unterstützen. Komm einfach vorbei!“