„Sporttanz und Yoga“ beginnen wieder am 6. September

Nach längerer durch Corona und Ukrainekrieg bedingter Pause startet am Dienstag, dem 6. September, Oksana Schoorlemmer wieder Ihren beliebten Sportkurs um 19:30 Uhr im Gemeindehaus. Oksanas besonderer Einsatz für die ukrainischen Flüchtlinge führte immer wieder zur Verschiebung des Neustarts.

In ihrem Kurs verbindet sie in der ersten halben Stunde Elemente aus Aerobic mit lateinamerikanischen Tänzen. Dabei wird vorrangig die Ausdauer trainiert, das Workout bringt das Herz-Kreislauf-System ordentlich auf Touren. Ihre variantenreichen Dance-Moves schulen aber auch die Koordination und kräftigen alle großen Muskelgruppen des Körpers. Oksana ist ein wahrer „Zumba-Fan“. In der zweiten Hälfte der Stunde liegt das Augenmerk auf das allgemeine Wohlbefinden. Übungen zur Beweglichkeit und Kräftigung der Stützmuskulatur wechseln sich mit Meditation und Entspannung ab.

Spaß und Schwitzen sind inklusive. Gern können auch neue Interessentinnen vorbei kommen. Das „Schnuppern“ im ersten Monat ist kostenlos und unverbindlich. Wir freuen uns auf Dich.

Chris Besenhard / Vorstand BSV Blau-Weiß Grambow e.V.

Dorffest Grambow 2022

Lasst uns zusammen feiern!

Bei unserem Dorffest unter dem Motto „Landleben“.

Dorfwette: Der Bürgermeister wettet, dass die Gemeinde keine 40 Bürger|innen findet, die um 15 Uhr einen Flash-Mob in Gummistiefeln und Latzhose / Kittelschürze aufführen.
Wetteinsatz: Freigetränke

PROGRAMM

Samstag:

14.00Eröffnung
Ab 14.00Ausstellung moderner Landwirtschaftstechnik
Ab 14.00Schautiere auf Immenwiese
Ab 14.00Besichtigung des Bienenwanderwagens
14.00 – 15.00Schubkarrenrennen
14.00 – 15.00Wettmelken
14.00 – 15.00Wettwiegen
15.00Dorfwette
15.30Auftritt der Kita-Kinder Moorgeister
16.00 – 18.00Bauern-Olympiade (Bauerndart, Bayerngolf, Bauernkegeln)
16.00Kreativbasteln mit den Moorfüchsen
18.00 – 20.00Kinderdisco im Zelt
Ab 20.00Tanz (Open-Air) mit DJ Rainer

Und immer wieder zu verschiedenen Zeiten:

  • Enten angeln
  • Hüpfen auf Gummikühen
  • Kinderspiele organisiert durch die FFW
  • Kinderschminken
  • Strohhüpfburg

Essmeile

  • Kaffee und Kuchen (14.00 – 16.30 Uhr)
  • Grillen und Eintopf (14.00 – 20.00 Uhr)
  • Pommes (18.00 – 20.00 Uhr)
  • Flammkuchen (18.00 – 20.00 Uhr)

Diverse Getränke (14.00 – 01.00 Uhr)

Sonntag

Frühschoppen ab 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

  • Live-Musik mit „Auf Linie 15“
  • Frühstück mit Rührei und Kaffee
  • Milchreis-Spezialitäten für die Kinder

Kinderflohmarkt


3. Platz der Gemeinde Grambow im Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Am Montag, 04.07.2022, wurden die Preisträger im Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ durch das Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt bekanntgegeben. Die Gemeinde Grambow belegt den dritten Platz hinter den Gemeinden Ummanz (Sieger Landeswettbewerb) und Jabel.

Unser Dorf hat Zunkunft – Grambow

Die Bewertungskommission bedankte sich bei allen teilnehmenden Gemeinden für die starken Präsentationen, Überraschungen und das große Engagement der jeweiligen Dorfgemeinschaften.

Bürgermeister Sven Baltrusch wertete das Ergebnis als Riesenerfolg für unsere kleine Gemeinde. Was in den letzten Wochen und Monaten erreicht und auf die Beine gestellt wurde, macht ihn sehr stolz und er dankt allen beteiligten Personen, Vereinen, Unternehmen und Institutionen für die hervorragende Zusammenarbeit, neuen Ideen und Projekte, die aus dieser Teilnahme am Wettbewerb entstanden sind.

In dieser Zeit konnten wir in Bild und Ton festhalten, was uns auszeichnet und so einzigartig macht. Wir sind gespannt, wie wir uns weiterentwickeln. Jedoch steht eines schon ganz klar fest: Unsere Gemeinde hat Zukunft!

Die Videos und Fotos aus unserer Bewerbung bleiben uns erhalten. Die Broschüre zum Wettbewerb kann man für 10€ noch im Dorfladen erwerben. Die enthaltenen QR-Codes leiten Euch zu noch mehr Infos und Videos.
Hier der direkte Link zu den einzelnen Seiten: Unser Dorf hat Zukunft – Grambow

Der Siegergemeinde aus Ummanz wünschen wir maximale Erfolge für den Bundeswettbewerb im nächsten Jahr.

Hier geht es zur Pressemitteilung des Ministeriums.

Einfach wieder Leben retten

Die letzte Blutspendeaktion war ein Erfolg und das soll die kommende auch werden. Also seien Sie dabei, wenn es am 01. Juli in der Zeit von 14 – 17 Uhr im Gemeindehaus heißt: Ärmel hochkrempeln und Blut spenden.
Als Dankeschön wird es wieder kleine Lebensmittel-Tütchen geben. Zuritt ist nur mit einer FFP2-Maske erlaubt. Vorherige Reservierungen sind sinnvoll und können hier online vereinbart werden: Terminreservierungssystem der DRK-Blutspendedienste (blutspendemv.de)

Impressionen der geführten Moorwanderung am 28.05.2022

Pünktlich um 10:00 Uhr starteten rund 60 wanderlustige Naturfreunde unter Führung der Mitglieder des Grambower Moorvereins e.V., diesmal unter der Leitung von Klaus D. Lange, Dietmar Schulz und Peter Flau, zur ersten geführten Moorwanderung nach der Corona-Pandemie.

Mit viel Faktenwissen und Informationen wurden die Besucher mit der Flora und Fauna, der wechselvolle Geschichte und das Leben um und mit dem Grambower Mor vertraut gemacht.

Geführte Moorwanderungen

Der Förderverein Grambower Moor e.V. führt im Mai zusammen mit der Stiftung Umwelt- und Naturschutz M-V wieder zwei geführte Wanderungen durch das Grambower Moor durch. Beide Wanderungen vermitteln den Teilnehmern erlebnisreiche und spannende Einblicke in unser Moor.

Bitte beachten Sie, dass festes Schuhwerk für die Wanderungen erforderlich ist.

Treffpunkt: Ausgangspunkt des Moorlehrpfades – an der „Hühnerfarm“

  • 28. Mai – 10:00 Uhr – Dauer: 2 Stunden
  • 29. Mai – 10:00 Uhr – Dauer: 3 Stunden

2. Grambower Bienentag

Pünktlich um 11:00 Uhr eröffneten heute der Bürgermeister der Gemeinde Grambow, Sven Baltrusch, und der Vorsitzende des Imkervereins „Prof. Dr. H. Friese“, Detlef Bolte, den 2. Grambower Bienentag. Eine Vielzahl an Gästen, von der Nordsee bis nach Neubrandenburg, waren anwesend, um gemeinsam mit den Grambowern diesen Tag zu feiern. In ihren Reden und Grußworten würdigten Landrat Tino Schomann und Staatssekretärin Elisabeth Aßmann vom „Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern“ das Engagement der Grambower und ihrer vielen fleißigen Helfer. Nicht umsonst wurde Grambow bereits 2019 zur „Bienenfreundlichsten Gemeinde in M-V“ gewählt. „Die Dorfgemeinschaft ist wie ein Bienenschwarm – emsig bei der Umsetzung und mit vielen Ideen“, so Sven Baltrusch. Detlef Bolte hob die Bedeutung der Hausbienen hervor. Gleichzeitig sprach er eine Einladung an alle Interessierten aus, den Bienenwagen und die Immenwiese zu besichtigen. „Wir müssen uns immer wieder sagen, wie wichtig unsere Hausbienen für uns sind.“ betonte er. Staatsekretärin Aßmann gab bekannt, dass in Grambow demnächst das landesweite Projekt „HeckenScheck“ unter der Beteiligung des Kompetenzzentrums Ökowertpapiere starten wird. Entlang des „Alten Postweges“ werden 700 m Hecke sowie ein Grünstreifen neu gepflanzt. „Unterstützt werden soll die Neuanlage und Pflege von Hecken, die herausragende Leistungen erbringen: sie verbinden Lebensräume und stellen selbst Lebensräume dar. Sie unterbinden Winderosion und verzögern die schnelle Austrocknung des Umfelds. Nicht zuletzt binden Hecken ähnlich viel Kohlenstoff, wie die Wälder.“[1]

Unter Beteiligung der frisch gekürten Bienenkönigin „Manuela“ wurden anschließend Dieter Malchow, Manuela Bolte, Dieter Brunzendorf, Hans Werner Schröder und Manfred Stührk gewürdigt.

Zum Abschluss der Eröffnungsveranstaltung durfte Detlef Bolte nach einem kleinen Quiz noch eine „Große Biene“ als „Bienenvater der Gemeinde“ in Empfang nehmen.


[1] https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/lm/Aktuell/?id=178248&processor=processor.sa.pressemitteilung

Fleißige Helfer auf der Immenwiese

Am Samstag, den 14.05.2022, trafen sich einige Grambower unter der Leitung von Detlef B., um gemeinsam die Immenwiese herzurichten und frühlings- und sommerfertig zu gestalten. Mit Schubkarre, Harke, Gießkanne und Schaufel ausgerüstet, wurde gegraben, gefegt, gesammelt und gegossen. So wurde u.a. das Hochbeet wieder auf Vordermann gebracht und die Wiese neben dem Schafgehege gereinigt.

Die Schafe können bald ihren neuen Unterstand nutzen, denn Marko R. und Sven B. waren mit handwerklichem Geschick bei der Arbeit.

Recht herzlichen Dank für die tolle Unterstützung.