Frühjahrsputz 2019 mit guter Resonanz

Selbst ein kleiner Kälteeinbruch konnte die Grambower nicht vom Frühjahrsputz 2019 abhalten. Mit über 40 Teilnehmern wurden die gesteckten und mit dem Gemeindearbeiter Heiko Lübbe abgestimmten Arbeiten innerhalb von nur zwei Stunden erledigt. Festwiese, Sport- und Spielplatz wurden von Laubresten des Winters gereinigt, Bordsteine gesäubert und die Wege zum Moor, zur Schranke und zur Schäferei vom Müll befreit. Schon erschreckend was alles zusammengetragen wurde: Alte Reifen, Scherben im Gebüsch am Rodelberg oder eine Tüte voll Altglas in einem Gebüsch am Mittelweg. Gibt es tatsächlich Mitbewohner, denen unsere Umwelt so egal ist? Nach getaner Arbeit konnte die gelungene Aktion bei Gegrilltem gemeinsam ausklingen. Die Organisatoren bedanken sich bei allen Teilnehmern und insbesondere bei Suntje, die uns kulinarisch unterstützte.

Sven Baltrusch

Eine Einladung ins Gemeindehaus und nach Uganda

Einfach in den Ruhestand zu gehen, war für die ehemaligen Berufsschullehrer Almut Lüpkes und Claus Oellerking keine Option. Stattdessen wurden sie Teil des Senior Expert Service (SES) der IHK, um ihr Wissen bei Bedarf weitergeben zu können. Es kam eine Anfrage aus Uganda und so fuhren sie im letzten Dezember nach Kesese.  Eine ländliche Initiative, die Rural Focus Initiative (RuFi), und eine Frauenorganisation, die  Women Foundation for Development (WFD), sind zwei kleine regionale Organisationen deren Ziel es in erster Linie ist, Einkommensquellen für Frauen zur Verbesserung ihrer Lebenssituation zu erschließen. So bildet die RuFI junge Frauen im Nähen und Körbeflechten aus und die WFD unterstützt Frauengruppen in den Dörfern, in der Nähe von Kasese, dabei, ihre landwirtschaftlichen Produkte zu vermarkten. Sie leisten aber auch Aufklärungsarbeit in Bezug auf Gesundheitsrisiken wie HIV, Hygiene und Familienplanung. Der Auftrag der beiden Schweriner bestand darin, den beiden ehrenamtlich geführten Organisationen dabei zu helfen, ihre Arbeit zu verbessern und sie zu ermutigen auch neue Wege zu gehen. Von ihrer Arbeit und ihren Begegnungen erzählen sie gern weiter.                                                                                 

Am Mittwoch, dem 22. Mai 2019, lädt der Förderverein „Unser Grambow“ e.V. um 19:00 Uhr in die Bibliothek zum Vortrag über Uganda und seine Menschen ein. Almut Lüpkes und Claus Oellerking werden Bilder von dem ostafrikanischen Binnenand zeigen und von ihren Eindrücken berichten.

Meldet euch bitte bis zum 15.05. bei Andreas Bönsch an (Tel. 71 11 81), denn wir wollen mit kleinen leckeren Speisen aus Uganda auch ein bisschen das Land kosten. Eintritt frei! Über eine Spende für den Verein freuen wir uns.

Im Gespräch

Almut Lüpkes mit ugandischen Frauen  Foto: Claus Oellerking

Öffentliche Moorführungen

Hallo Moorfreunde aufgepasst!

Anlässlich des Hoffestes von Jagdschule und Gut Grambow am Sonnabend, dem 11. Mai 2019, laden der Förderverein Grambower Moor e. V., die Stiftung Umwelt- und Naturschutz M-V und das Gut Grambow gemeinsam zu geführten Exkursionen durch das Grambower Moor ein. Sie erwarten fruchtende Wollgrasbestände, blühende Bestände von Sumpfcalla und Sumpfporst und viele spannende Einblicke in das Leben eines Regenmoores. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, nur pünktliches Erscheinen. Vom Förderverein stehen mehrere Exkursionsführer bereit, damit die Gruppen nicht zu groß werden.

Sonnabend, dem 11. Mai 2019: Treffpunkt vor der Jagdschule auf Gut Grambow

                        1. Exkursion: 10:00 Uhr, Voraussichtliche Dauer: 2 Stunden

                        2. Exkursion: 14:00 Uhr, Voraussichtliche Dauer: 2 Stunden

Sonntag, dem 12. Mai 2019: Der Treffpunkt Grambow bei der Hühnerfarm, Ausgangspunkt des Moor-Lehrpfades (Absperrbäume).

                        Exkursion: 10:00 Uhr, Voraussichtliche Dauer: 3 Stunden.

Förderverein passt Beitragsordnung an

Auf seiner letzten Mitgliederversammlung am 27.03.2019 hat der Förderverein „Unser Grambow“ e.V. seine Beitragsordnung angepasst. Neu wurde die Mitgliederform „Vorstandsmitglieder in anderen Grambower Organisationen“ eingeführt. Mitbürger, die bereits ein Ehrenamt in einem Grambower Verein belegen, haben lediglich einen Mitgliedsbeitrag von 1,00 Euro pro Monat zu bezahlen. Hierdurch soll eine stärkere Vernetzung aller Vereine erreicht werden, um gemeinsam Aktionen effektiv gestalten zu können. Unter anderem das Dorffest wird von diesem Schritt profitieren, da dieses nach dem Vorbild des vergangenen Jahres wieder gemeinsam gestaltet werden kann.

Übrigens kann jeder Interessierte in den Förderverein „reinschnuppern“, da das erste Kalenderjahr als Probemitglied unverbindlich und beitragsfrei ist. Schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei.
Sven Baltrusch

2. Kinderwerkstatt baut Insektenhotel für bienenfreundliches Grambow

Auch die zweite Kinderwerkstatt des Fördervereins „Unser Grambow“ e.V. in Zusammenarbeit mit dem Imkerverein „Professor Friese“ e.V. wurde von unseren Kindern im Dorf gut angenommen. Dieses Mal galt es, ein großes Insektenhotel zu bauen. Das Gerüst wurde von Florian Bolte vorbereitet, dafür vielen Dank. Mit Bohrern und Scheren wurden die Füllungen präpariert. Da hatten die zwölf Kinder und ihre Eltern reichlich zu tun. Als das Insektenhotel nach drei Stunden fertig war und zum Aufstellort gebracht wurde, waren die meisten Kinder schon auf dem Spielplatz.

Demnächst bekommt das Insektenhotel noch einen Anstrich. Mit dem Hotel konnte ein weiterer Baustein für unser bienenfreundliches Dorf gesetzt werden. Weitere Projekte werden folgen. Bereits am Samstag, dem 13.04.2019, können sich alle „Klein wie Groß“ tatkräftig am Frühjahrsputz der Gemeinde beteiligen und so einen Beitrag zum Naturschutz leisten.

Sven Baltrusch

IMG-20190310-WA0016

IMG-20190310-WA0001

20190310_130220

Dorffest – Motto und Dorfwette stehen fest

Der Förderverein „Unser Grambow“ e.V. hat sich auf ein Motto und eine passende Dorfwette für das Dorffest am 24.08.2019 verständigt. Mit dem Dorffest soll die Teilnahme des Imkervereins „Prof. Dr. Friese“ am Wettbewerb bienenfreundliches Dorf unterstützt werden. Das Motto lautet „Summ, summ, summ- Biene und Umwelt“. So wird es in diesem Jahr kein Wegwerfgeschirr geben, sondern umweltbewusst gehandelt und wiederverwendbares Geschirr und Gläser genutzt. Der Erlös der Tombola wird für Naturschutzprojekte der Kinderwerkstatt genutzt werden.

Die Dorfwette lautet: Der Förderverein „Unser Grambow“ e.V. wertet gegen die Gemeinde Grambow, dass die Gemeinde es nicht schafft, 25 Erwachsene als Biene und 25 Kinder als Blume verkleidet zu präsentieren die gemeinsam das Lied der Biene Maja (Karel Gott) singen. Als Wetteinsatz bietet der Verein 5 KG Honigbonbons und 20 Liter Met. Top die Wette gilt…
Sven Baltrusch

Erhöhte Aufmerksamkeit

Liebe Nachbarn,

aus gegebenen Anlass möchten wir Sie um besondere Achtsamkeit und Aufmerksamkeit bitten.

Sollten Sie auf dem Grundstück ihrer Nachbarn Handwerker und andere Personen sehen, obwohl die Nachbarn gar nicht zu Hause sind, ist besondere Aufmerksamkeit nötig. Im Zweifel notieren Sie bitte Autokennzeichen und informieren Sie die Polizei.

Bitte bedenken Sie: Ihre Nachbarn hätten Ihnen erzählt, wenn sie ausziehen sollten oder wenn Handwerker alleine in oder an ihrem Haus arbeiten dürfen.

Vielen Dank.