Allgemeines

Die heutige Gemeinde Grambow, mit ihren Ortsteilen Wodenhof, Ziegelei und Charlottenthal, wurde das erste Mal bereits am 13.01.1357 urkundlich erwähnt. Ihre unmittelbare Nachbarschaft zur Stadt Schwerin prägte über Jahrhunderte die dörfliche Siedlung.

Neben einem Gutsschloß und einer Vielzahl verschiedener Glashütten, die wir heute jedoch leider nicht mehr vorfinden, war es auch das „Grambower Moor“, welches den Ort über seine Grenzen hinaus den Menschen Westmecklenburgs bekannt machte.

Die Gemeinde ist mit ihren 672 (Stand 09.12.2019) Einwohnern relativ klein, jedoch mit ihren vielfältigen Aktionen (Dorffeste, Grillfeste, Feuerwehrumzüge, …) und Unternehmen (Dorfladen, Gut Grambow, Jagdschule, Gaststätte, Imkereien, Moorkrug,  …) sowie einer Kindertagesstätte sehr attraktiv.

Grambow in Zahlen

(Quelle: www.statistik-mv.de vom 07.09.2007, 29.07.2009, 07.01.2010, 18.08.2012, 10.02.2013, 12.07.2015, 23.01.2016, 16.02.2017)

Bevoelkerungsdaten_2017_02_17
Am 31.12.2019 lebten in Grambow 672 Einwohner. (Quelle: https://www.laiv-mv.de/Statistik/Zahlen-und-Fakten/Gesellschaft-&-Staat/Bev%C3%B6lkerung – Zugriff am 09.12.2020)

Interessante Details zu Grambow finden Sie auch hier:
https://www.laiv-mv.de/